Hintergrund





taktklar




  • www.taktklar.de
    Kleine Geschichte, zwei Fotos aus der Kategorie 1 und ein wenig Winter ...
    [22.12.2017 Autor: Taktklar Redaktion]


    Heute erwartet Sie zunächst eine kleine Geschichte. Umrahmt wird sie von zwei Fotos aus der Kategorie 1 (Jahreszeiten). Viel Freude damit!



    ... 11-jährige Hündin Jessy ...
    Foto: Luisa  Menke



    Autorin:Anja Niethammer

    Es war einmal eine sehr klare Nacht. Kalt dunkel, doch die Sterne funkelten am Himmel und der Mond schien. In dieser Nacht war ein kleines Mädchen, mit nichts anderem bekleidet als einem Nachthemd, auf den Straßen unterwegs. Sie hatte sich sehr mit ihren Eltern gestritten, da sie keinen Hund zu Weihnachten  bekommen sollte. Plötzlich hörten die schneebedeckten Straßen auf und es waren nur noch schneebedeckte Felder und Wiesen um sie herum. Sie fror und hatte große Angst. Annabelle erschrak, irgendwas war ihr um ihre Beine gestrichen, doch sie konnte nicht erkennen, wer oder was es war. Huch, schon wieder ganz weich. Hund oder Katze? Ein Kater! Annabelles Eltern, die mittlerweile ihr Verschwinden bemerkt hatten und sich große Sorgen machten, folgten Annabelles Spuren im Schnee. Doch plötzlich waren neben den Spuren von Annabelle vier kleine Pfotenabdrücke im Schnee. Sie folgten den Spuren weiter. Doch zurück zu Annabelle: Sie hörte ein aufforderndes Miau des Katers. Dieser führte Annabelle zu einer Pferdebox, in der eine Islandstute gerade ihr Heu fraß. Annabelle legte sich ins Heu und schlief sofort ein. Der Atem der Stute und der Kater, der sich an sie gekuschelt hatte, wärmten Annabelle. So fanden Annabelles Eltern sie schlafend vor und trugen Annabelle nach Hause in ihr Bett. Am nächsten Morgen, Heiligabend, traute Annabelle ihren Augen nicht: Neben ihr lag ein kleiner alter Hund. Sie sprang aus dem Bett, rannte zu ihren Eltern und nahm diese in den Arm. So hatte Annabelle doch noch ihr Weihnachtsglück. Doch nicht nur sie: der alte Hund und auch Annabelles Eltern - denn glückliche Tochter glückliche Eltern ...


    Hiermit weise ich darauf hin, dass die Geschichte völlig frei erfunden ist.



    Polypha
    Die Westfeldener Dorfmusikanten
    oder:
    Polypha und der tierische Aufstand



    Hintergrundbild / Foto: Torsten Hintz