Hintergrund

Scroll Down

  • www.taktklar.de
    Der Tag heute: Donnerstag, 31. Juli 2003
    [31.07.2003 Autor: Hannah Frie]



    Der heutige Tag begann mit dem ersten Durchgang verschiedener Zuchtpferde-Klassen. Alle bisherigen Ergebnisse sind nur vorläufig: Am Samstag haben alle Pferde die Chance, sich im zweiten Durchgang zu verbessern. Hier möchten wir Ihnen einige Eindrücke von den Zuchtpferden vermitteln.

    Smyrill von Asbeck.

    In der Klasse der sechsjährigen Hengste gefiel Smyrill von Asbeck unter Heinz Pinsdorf durch Lockerheit und Harmonie. Er erhielt insgesamt (und vorläufig) eine Endnote von 7,91.

    Askur från Håkansgården.

    Überragenden Rennpass zeigte Askur från Håkansgården (Schweden) unter Johan Häggberg in der Klasse der siebenjährigen und älteren Hengste. Für Askur gab es (bisher) die 9,5 (!) im Pass.

    Goður-Greifi frá Stóra-Hofi (Island) unter Johannes Hoyos (li.). / Ganti vom Maischeiderland unter Jolly Schrenk (re.).

    Hochspannung pur: Dies war das Motto der Fünfgang-Vorentscheidung; überdies eine Vorentscheidung auf sehr hohem Niveau.

    Katja Kleer und Skauri vom Wiesenhof.
      
    Sandra Mayer-Knips.
    Katja Kleer auf Skauri vom Wiesenhof kam letztlich auf den sechsten Platz. Sie erhielt folgende Noten: 7,0; 6,7; 6,5; 7,0; 6,8 und somit insgesamt die Note 6,83. Sehr harmonisch stellte Nina Heller Hrönn von Godemoor vor; sie erreichten den neunten Platz (6,77). Katja Kleer und Nina Heller sehen wir damit im B-Finale wieder. Stark präsentierten sich die isländischen Reiter: Sigurður Matthiasson auf Fálki frá Sauðárkróki belegt im Moment den vierten Platz (7,07) und Vignir Jónasson auf dem Graufalben Klakkur frá Búlandi den dritten Platz (7,17).

    Sigfus Sigfusson auf Hrafnfaxi frá V-Geldingaholti (li.). / Sigurður Matthiasson auf Fálki frá Sauðárkróki (re.).

    Mit einer spritzigen Vorstellung sicherte sich Sandra Mayer-Knips auf Borgfjörd vom Wiesengrund einen Platz im A-Finale. Sie liegt bislang auf dem fünften Platz mit 6,90. Sigfus Sigfusson (Schweden) auf Hrafnfaxi frá V-Geldingaholti führt zur Zeit mit 7,40.

    Vignir Jónasson auf Klakkur frá Búlandi.

    Und hier das Ergebnis im Überblick:

    1. Sigfus Sigfusson auf Hrafnfaxi frá V-Geldingaholti, Schweden, 7,40
    2. Gunnar Hafdal auf Ljósvaki frá Akureyri, Dänemark, 7,30
    3. Vignir Jónasson auf Klakkur frá Búlandi, Island, 7,17
    4. Sigurður Matthiasson auf Fálki frá Sauðárkróki, Island, 7,07
    5. Sandra Mayer-Knips auf Borgfjörd vom Wiesengrund, Deutschland, 6,90
    6. Katja Kleer auf Skauri vom Wiesenhof, Deutschland, 6,83
    7. Eyjólfur Þorsteinsson auf Súla frá Hóli, Island, 6,80
    7. Guðmundur Björgvinsson auf Hlynur frá Kjarnholtum, Dänemark, 6,80
    9. Nina Heller auf Hrönn von Godemoor, Deutschland, 6,77
    10. Nicola Bergman-Kankaala auf Bruni frá Suluholti, Finnland, 6,73
    10. Thomas Haag auf Frami frá Svanavatni, Schweiz, 6,73


    Fortsetzung folgt!






  • www.taktklar.de
    Der Tag heute: Freitag, 1. August 2003
    [01.08.2003 Autor: Hannah Frie]



    Früh am Morgen (ab 8.15 Uhr) begann die Vorentscheidung in der Töltprüfung T2. Titelverteidigerin Anne Balslev (Dänemark) auf Hrammur frá Þóreyjarnúpi setzte sich erneut an die Spitze: 8,0; 8,2; 7,6; 8,3; 7,9 lauten ihre Noten. Die Gesamtnote ist 8,03.

    Sigfus Sigfusson auf Hrafnfaxi frá V-Geldingaholti (li.). / Anne Balslev auf Hrammur frá Þóreyjarnúpi (re.).

    Tómas Örn Snorrason.
    Dicht dahinter liegt Sigfus Sigfusson (Schweden) auf Hrafnfaxi frá V-Geldingaholti. Seine Gesamtnote: 7,93. Silke Feuchthofen auf Hrafnkatla vom Mühlenbach kam (bislang) auf den fünften Platz (7,57) und ins A-Finale. Nina Heller auf Hrönn von Godemoor erreichte mit 6,97 den zehnten Platz. Sie können wir somit im B-Finale wiedersehen.

    Und hier das Ergebnis im Überblick:


    1. Anne Balslev auf Hrammur frá Þóreyjarnúpi, Dänemark, 8,03
    2. Sigfus Sigfusson auf Hrafnfaxi frá V-Geldingaholti, Schweden, 7,93
    3. Tómas Örn Snorrason auf Skörungur frá Bragholti, Island, 7,73
    4. Karin Litschauer auf Hriki vom Burghauserhof, Österreich, 7,63
    5. Silke Feuchthofen auf Hrafnkatla vom Mühlenbach, Deutschland, 7,57
    6. Gardar Gislason auf Krapi frá Akureyri, Schweden, 7,23
    7. Yoni Blom auf Týrson vom Saringhof, Niederlande, 7,17
    8. Juliet ten Bokum auf Bjór frá Krá, Niederlande, 7,07
    9. Nils Christian Larsen auf Ási fra Jór, Norwegen, 7,00
    10. Eyjólfur Þorsteinsson auf Súla frá Hóli, Island, 6,97
    10. Nina Heller, Hrönn von Godemoor, Deutschland, 6,97

    Andreas Trappe auf Svartur vom Hochwald.

    Andreas Trappe auf Svartur vom Hochwald kam in der Vorentscheidung der Töltprüfung T1 schließlich auf den neunten Platz. Seine Noten: 7,7; 7,7; 7,3; 7,0; 7,3. Insgesamt bekam er die Note 7,43. Zudem liefen in dieser Prüfung zwei weitere Nachkommen von Týr vom Rappenhof: Náttfaradís fra Wreta unter Karen Lindal Marteinsdóttir (Island) (Platz 22, 6,37) und Teitur vom Lindenhof unter Unn Kroghen Aðalsteinsson (Norwegen) (Platz 12, 7,20).

    Karly Zingsheim auf Dökkvi frá Mosfelli (li.). / Stian Pedersen auf Jarl frá Miðkrika (re.).

    Sah es zunächst so aus, als könnten sich mehrere deutsche Reiter für das A-Finale qualifizieren, erreichte letzlich 'nur' Jolly Schrenk auf Laxnes vom Störtal die notwendige Qualifikation. Sie liegt mit 8,0 auf dem fünften Platz.

    Alexandra Montan auf Bragi von Allenbach (li.). / Jóhann R Skúlason auf Snarpur frá Kjartansstöðum (re.).

    Überragender Sieger wurde Jóhann R Skúlason (Island) auf Snarpur frá Kjartansstöðum. Vor allem Snarpurs Antritt im starken Tempo Tölt ist sehr beeindruckend: Die Richter honorierten diese außergewöhnliche Vorstellung mit 9,0; 9,0; 9,0; 8,9; 8,3 - Gesamtnote: 8,97!

    Das Ergebnis:

    1. Jóhann R Skúlason auf Snarpur frá Kjartansstöðum, Island, 8,97
    2. Stian Pedersen auf Jarl frá Miðkrika, Norwegen, 8,57
    3. Alexandra Montan auf Bragi von Allenbach, Schweden, 8,33
    4. Hafliði Halldórsson auf Ásdís frá Lækjarbotnum, Island, 8,27
    5. Jolly Schrenk auf Laxnes vom Störtal, Deutschland, 8,00
    6. Karly Zingsheim auf Dökkvi frá Mosfelli, Deutschland, 7,77
    7. Frauke Schenzel auf Gammur II frá Hreiðuborg, Deutschland, 7,67
    8. Marlies Feldmann auf Bjarki fra Aldenghoor, Österreich, 7,47
    9. Andreas Trappe auf Svartur vom Hochwald, Deutschland, 7,43
    10. Egill Thorarinsson auf Dimma fra Vinnes, Norwegen, 7,37

    Samantha Leidesdorff (Dänemark) auf Fákur frá Holt (li.). / Eva Dyrøy (Norwegen) auf Stjarni frá Dalsmynni (re.).

    Zudem finden heute die ersten beiden Läufe des Passrennens über 250 Meter statt: Unsere Fotos vermitteln Ihnen einen ersten Eindruck dieser Prüfung. Der dritte und der vierte Lauf werden am morgigen Samstag ausgetragen.


    Fortsetzung folgt!




  • www.taktklar.de
    VM 2021






  • www.taktklar.de
    Quality & 2020
    [27.02.2021 Autor: Taktklar Redaktion]




    Für den "Quality & Color 2020" haben wir die Bewerbungsfrist auf den
    31.05.2021 festgesetzt.
    So können Bewerber auch noch im
    Frühjahr auf einer Jungpferdeprüfung oder Körung
    vorgestellt werden.


    Bewerben





  •