WM 2019 - Vorentscheidung Töltpreis T1
[09.08.2019 • Autor: Jana Dreckmann]
Was ein Auftakt im Töltpreis!

Erste deutsche Reiterin war Lisa Drath, mit ihrem weißen Riesen Kjalar frá Strandarhjáleigu. Ihr sehr harmonischer Ritt wurde mit 7,8 - 8,0 - 7,7 - 8,0 und 7,2 und reichlich Applaus belohnt.

Lisa Drath - Kjalar frá Strandarhjáleigu - 7,83

Eine starke Vorstellung bekam das Publikum gerade von Karly Zingsheim zu sehen. Er präsentierte seine Naddur-Tochter Náttrún vom Forstwald, begleitet von viel Jubel aus Richtung deutschem Block, sehr gut. Dynamische Tempo-Übergänge und ein sehr gutes Starkes Tempo wurden mit einem "Total-Score of" 7,73 bewertet. Aktuell bedeutet dies für das Gesamt-Ranking: deutsche Doppel-Führung.

Karly Zingsheim - Náttrún vom Forstwald - 7,73

Hans-Christian Løwe schließt mit seiner Vigdís frá Vivildgård und einer wahnsinnig guten Vorstellung mit 8,07 den ersten Block. Das bedeutet aktuell Rang 1 für den Reiter aus Dänemark, Rang 2 und 3 gehen nach Deutschland.

Das war es mit Block 1! Weiter geht´s um 10.45h mit Block 2.


BLOCK 2


Der amtierende Deutsche Meister im Töltpreis, Bernhard Podlech und die Stute Keila vom Maischeiderland, liegen aktuell auf Rang 1. Eine wirklich sehr harmonisch gerittene Vorstellung von Bernhard und seiner Keila. Er bekommt für seine Vorstellung die Noten 8,5 - 8,7 - 8,7 - 8,5 - 7,7. Wir sind gespannt, eine sehr schöne Paarung, die wir mit Sicherheit im Finale am Sonntag wieder sehen werden!

Bernhard Podlech - Keila vom Maischeiderland - 8,57

Nach Bernhard Podlech reiten Frederikke Stougård und Börkur frá Sólheimum. Sie sichern sich mit einer Punktzahl von 7,83 aktuell Rang 3.


Auch in der T1 reiten die Jugendlichen und Junioren gemeinsam mit den Erwachsenen. Sie reiten allerdings ihr eigenes Finale, haben somit auch eine eigene Wertung und einen eigenen Weltmeistertitel. Wollen wir einen kurzen Blick auf die Youngrider werfen:

Aktuell auf Platz 1: Franziska Müser und ihr schwarzer Spölur frá Njarðvík.

Franziska Mueser - Spölur frá Njarðvík - 7,50

Rang 2 sicherte sich Ásdís Ósk Elvarsdóttir und Koltinna frá Varmalæk mit 7,1.

Aus dem Münsterland nach Berlin gereist ist Teresa Schmelter mit Ihrer schicken Gígjar frá Auðsholtshjáleigu-Tochter Sprengja frá Ketilsstöðum. Sie liegt aktuell auf Rang 3.

Teresa Schmelter - Sprengja frá Ketilsstöðum - 6,93


Zurück zu den Erwachsenen: Irene Reber und ihr Þokki frá Efstu-Grund sichern sich aktuell Rang 6 mit 7,5 Punkten.

Block 2 ist mittlerweile beendet. Wir sind gleich mit aktuellen Bilder aus Block 3 zurück!


BLOCK 3


Der gebürtige Münsterländer, im übrigen genauso wie die Taktklar-Redaktion, Sindri vom Lindenhof und seine Reiterin Josje Bahl zeigten sich sehr schön. Sie ist, so wie Franziska und Teresa, ein Mitglied des Kader Junger Reiter und wurde von Suzan Beuk in die WM-Equipe 2019 berufen.

Josje Bahl - Sindri vom Lindenhof - 6,43

Ein Pferd, dass sich durch sein wahnsinnig schönes starkes Tempo Tölt auszeichnet: Garpur fra Højgaarden. Mit seinem Reiter aus dem dänischen Herning nach Berlin gereist, tölteten die beiden zu einem Punktestand von 7,57. Mit dabei: 4 x 9,0 für das starke Tempo Tölt.

Nils Christian Larsen - Garpur fra Højgaarden - 7,57

Einen sehr schönen Ritt zeigte Eyjólfur Þorsteinsson und sein 15jähriger Wallach Háfeti frá Úlfsstöðum. Mit 7,87 Punkten liegt er nun auf Rang 3.

Aus den Niederlanden zu uns gekommen, ist Tom Buijtelaar mit seinem weißen Jarl frá Miðkrika-Sohn Hausti.
Tom Buijtelaar - Hausti van ´t Groote Veld - 6,27


Block 3 ist beendet. Laut aktueller Startliste geht es um 13.30h mit dem letzten Block weiter. Da einige Reiter gestrichen bzw. zurückgezogen haben, hat sich die Startreihenfolge geändert und aus fünf wurden vier Blöcke in der T1. Wir sehen uns nach einer kurzen Mittagspause wieder, bis dahin!


Die Aktuelle Spitze zur Mittagspause:
1. Bernhard Podlech - Keila vom Maischeiderland - Deutschland - 8,57

2. Hans-Christian Løwe - Vigdís fra Vivildgård - Dänemark - 8,07

3. Eyjólfur Þorsteinsson - Háfeti frá Úlfsstöðum - Schweden - 7,87

4. Frederikke Stougård - Börkur frá Sólheimum - 7,83

4. Lisa Drath - Kjalar frá Strandarhjáleigu - 7,83


BLOCK 4


Der vierte Block startete mit einer erstklassigen Vorstellung von Jóhann R. Skúlason und Finnbogi frá Minni-Reykjum. Auf Anhieb sichert sich der Isländer die Pole-Position mit einem Score von 8,9. Ein sehr gutes Arbeitstempo und ein super starkes Tempo Tölt sichern dem in Dänemark lebenden Isländer 3x die Gesamtnote von 9,0.

Jóhann R. Skúlason - Finnbogi frá Minni-Reykjum - 8,90

Letzte Deutsche in der T1: Olivia Ritschel mit Alvar frá Stóra-Hofi. Sie tölte mit dem schicken Aron frá Strandarhöfði-Sohn auf den vierten Platz.

Olivia Ritschel - Alvar frá Stóra-Hofi - 7,87


Das war´s mit der Töltpreis-Vorentscheidung aus Berlin. Herzlichen Glückwunsch an alle Finalisten bei Erwachsenen und Youngriders. Hier geht es jetzt weiter auf der Passbahn: das Passrennen über 250m (Lauf 1 und 2)!


Freuen wir uns auf ein super gut besetztes Finale in der T1: Jóhann R. Skúlason, Bernhard Podlech, Hans-Christian Løwe, Eyjólfur Þorsteinsson und Olivia Ritschel. Herzlichen Glückwunsch!







Artikel suchen
Suchen nach:

Familientreffen

Hengste und ihre Nachkommen
• Hengst-Rubriken
• Hengst-Liste
• Allgemeine Infos

Frühlingserwachen

Tranings-Tipps für Pferd und Reiter
• Übersicht
• Teil 1: Einleitung
• Teil 2: Grundlagen I
• Teil 3: Grundlagen II
• Teil 4: Gangreiten I
• Teil 5: Gangreiten II
• Teil 6: Ausblick